15.2024.

Warum wir Spargel so mögen

Endlich ist es wieder soweit: Spargel ist mehr als ein Gemüse. Spargel ist eine Lebenseinstellung. Nämlich diese.

Weiterlesen

14.2024.

Hase, wir bleiben liegen

Auch wenn die Welt Auferstehung feiert, ist das noch lange kein Grund, es ihr ständig nachzumachen.

Weiterlesen

13.2024.

Achtung Verfrühung!

In diesen Wochen wird allgemein vor einem verfrühten Einzug des Frühlings gewarnt, was ein Vorbote des Klimawandels sein soll. Judith und mir gelingt es einfach nicht, uns davor zu fürchten.

Weiterlesen

12.2024.

Unser Auto ist tot

Noch ein Blick in den Rückspiegel und dann ist es einfach von uns gegangen. Zum Glück sind wir keine Objektsexualisten. Dann hätten wir jetzt noch mehr Schwierigkeiten.

Weiterlesen

11.2024.

Streik

Wir stehen uns unversöhnlich gegenüber. Jeder legt nach Kräften die Knotenpunkte der Familie lahm. Wir fordern einmalig drei Wochen Thailand. Doch daraus wird nichts.

Weiterlesen

10.2024.

Wachstumschancen- und Ohneschuhgesetz

Judith und ich können mit den jüngsten Gesetzen der Bundesregierung wenig anfangen und überlegen, ob wir Outlaws werden. Kurz vor der Entscheidung, kommt jedoch das rettende Gebot.

Weiterlesen

09.2024.

Wie es kommt, dass wir es morgens immer geradeso schaffen

Judith und ich ähneln morgens mehr der Deutschen Bahn als dem Schulgong: Wir trödeln und stecken in Gesichtsbauarbeiten.

Weiterlesen

08.2024.

Pasta con Cannabis

Zum 1. April ist es soweit: Wir können alle Vereine gründen und uns Cannabis-Tüten drehen. Karl Lauterbach sei Dank. Judith und ich bereiten uns vor.

Weiterlesen

07.2024.

Eines trüben Tages Reise ins Licht

Wenn der Winter nicht endet, wenn die Sehnsucht nach Licht und Lachen unbändig wird, dann gibt es nur ein Rezept, das wirklich wirkt.

Weiterlesen

06.2024.

Danke Özdemir. Wenn dieses Schaf hinter der Theke landet, wissen wir, woher es kommt.

Judith und ich gehen einkaufen, kochen was, und machen dann eine Transparenzoffensive, wie es sich der Özdemir in seinen kühnsten Träumen nicht vorstellen kann.

Weiterlesen

05.2024.

Wie sich ein Abschied wie Klopp noch toppen lässt

Die Trainerlegende verabschiedet sich bis auf weiteres. Uns inspiriert das, ans eigene Auf Wiedersehen zu denken.

Weiterlesen

04.2024.

Was Männer denken, dass Frauen denken, wenn sie nicht da sind

Judith und ich sind getrennter Wege gegangen. Für ein paar Stunden. Wir haben alte Freunde getroffen. Dabei wird uns vieles klar.

Weiterlesen

über uns

Judith Wagner ist Fotografin. Menschen sind ihre Profession: Vorstände, Schauspieler oder solche, wie Du und ich. 
Oliver Stock ist Journalist, PR-Spezialist und versteht, wie Wirtschaft funktioniert.
Beide wollen die Welt verbessern. Aber nur ein bisschen.

kontakt

ein bisschen besser.

Judith Wagner & Oliver Stock, Engelbertstraße 10, 40233 Düsseldorf

info@einbisschenbesser.de